21.07.2022, von David Pretzel, Lars kleine Lögte

Tierseuchenbekämpfung

Vor einigen Tagen wurde in unserem Nachbarlandkreis, im südlichen Emsland, ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) festgestellt. Die zuständigen Behörden haben sofort die erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet. Nun wurde auch der Betrieb im Gemeinsamen Tierseuchenlogistikzentrum (TSLZ) der Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim in Nordhorn-Klausheide hochgefahren. Da in einem bestimmten Gebiet gelegene landwirtschaftliche Betriebe beprobt werden müssen, sind wir am TSLZ als Amtshilfe in die Fahrzeugdesinfektion eingebunden.

So wurde jetzt eine Fahrzeugdesinfektionsanlage durch unsere Helferinnen und Helfer aufgebaut. Am Mittwoch startete der Betrieb. Mitarbeitende der Landkreise fahren die nächsten Tage vom TSLZ aus die entsprechenden Betriebe an und entnehmen unter Schutzkleidung Proben vor Ort. Zurück am TSLZ müssen unter anderem die verwendeten Fahrzeuge gewaschen und desinfiziert werden um eine Kontaminationsverschleppung zu vermeiden.

 

In der Desinfektionsschleuse werden die Fahrzeuge der Probenentnahmeteams in mehreren Schritten behandelt. Zu Beginn werden sie mit einem Hochdruckreiniger von groben Schmutz befreit und fahren anschließend über eine Sprühbohle, wodurch der Unterboden mit einer Desinfektionslösung beaufschlagt wird. Im nächsten Schritt überfährt das Fahrzeug mit Desinfektionsmittel getränkte Schaumstoffmatratzen damit das Reifenprofil sicher erreicht wird. Im letzten Schritt wird das Fahrzeug mittels Schaumpistolen mit Desinfektionsmittel eingeschäumt und nach erfolgter Einwirkzeit mit Wasser abgespült.

 

Da die Sprühanlage sowie die verwendeten Sprühpistolen sehr windempfindlich sind, wurde seitlich zur Desinfektionswanne ein Windschutz mittels des THW-Einsatzgerüstsystemes errichtet. Dieses dient auch als Arbeitsplattform, um bei höheren Fahrzeugen auch die Dachfläche sicher erreichen zu können. Fünf Einsatzkräfte pro Schicht bedienen die Anlage: Von der Dokumentation, über das Durchfahren der Fahrzeuge durch den Reinigungsprozess bis hin zu Personal unter Schutzkleidung an den Sprühgeräten.

 

Der Betrieb der Anlage wurde seit der Errichtung des TSLZ im Jahr 2014 zweimal vor Ort von uns in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt des Landkreises geübt. 

Vor dem jetzigen Einsatz hatte Landrat Uwe Fietzek zum Pressetermin geladen. Neben den Fachleuten vom Veterinäramt, waren von unserem Ortsverband auch der stellvertretende Ortsbeauftragte Tom Gausmann und der Fachberater Frank Märsmann anwesend. Unser Helfer Lars kleine Lögte, technischer Leiter der Desinfektionsanlage, stand im Interview vor den Pressevertretern Rede und Antwort. 

 

Auch bei früheren Tierseuchen, wie der Maul- und Klauenseuche und der Vogelgrippe, hat der Landkreis Grafschaft Bentheim bereits mit unserem Ortsverband zusammengearbeitet. So haben einige unserer Helfer bereits Ende der 1990er Jahre eine Vorgängerversion der heute genutzten Desinfektionsanlagen im Auftrag entwickelt und gebaut. 

 

Unser Einsatz geht voraussichtlich über die kommende Woche hinaus. Dabei werden unsere Helferinnen und Helfer an einigen Tagen auch von Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Schüttorf unterstützt.

 

 

Fotos: THW OV Nordhorn; Die Bilder zeigen die Anlage im Bau und im Betrieb.

 

Verschiedene Medien berichten über den Betriebsstart der Anlage. Unter anderem die Grafschafter Nachrichten und der Norddeutsche Rundfunk.

 

Zum Bericht der GN: https://bit.ly/3ci1a8P

Zum Beitrag des NDR: https://bit.ly/3RP1KLB

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: