30.05.2015, von Kai Schmidt

THW probt für den Ernstfall

Gestern Abend führte der Technische Zug des Nordhorner THWs eine Übung durch. Übungsaufgabe war es ein Wasserreservoir zu befüllen.

Die erste Bergungsgruppe füllte Sandsäcke und staute damit ein kleines fließendes Gewässer kurzzeitig auf. Die Fachgruppe Elektroversorgung legte Stromleitung für den Betrieb der verschiedenen Wasserpumpen. Die zweite Bergungsgruppe baute eine Schlauchbrücke aus dem Einsatzgerüstsystem. Koordiniert wurden die Teilgruppen vom Zugtrupp.

Nach den Vorbereitungen wurden die sechs Wasserpumpen in Betrieb genommen. Über 3000 Liter Wasser konnten nun pro Minute in das

Wasserreservoir befördert werden.

Zugführer Michael Zimmermann war mit dem Verlauf der Übung sehr zufrieden und fand lobende Worte, bevor sich die Helferinnen und Helfer an den Rückbau machten.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: