15.09.2014, von André Hömberg / David Pretzel

THW Nordhorn baut mobile Anlage zur Fahrzeugdekontamination auf

Zur Eröffnung des Tierseuchenlogistikzentrum (TSLZ) Nordhorn-Klausheide am 16. September 2014 wurde die beim Technischen Hilfswerk eingelagerte mobile Fahrzeugdekontaminationsanlage benötigt. Um Erfahrungen mit dem Transport und Aufbau der Anlage zu sammeln, entschied Zugführer Michael Zimmermann, dieses im Rahmen einer Alarmübung zu testen.

Am Montag gegen 17.30 Uhr lösten die Melder der THW-Helferinnen und -Helfer mit dem Einsatzstichwort „Tierseuche“ aus. Die Aufgabe bestand darin, die Anlage zum TSLZ zu fahren und dort aufzubauen. In schneller Reihenfolge rückten die 14 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen zum Flugplatz in Nordhorn-Klausheide aus, wo das TSLZ seinen Standort hat.

 

Im Ernstfall hat das TSLZ die Aufgabe, die rechtlichen Vorgaben im Falle einer Tierseuche umzusetzen. So müssen die betroffenen Tierhaltungen in kürzester Zeit untersucht und beprobt werden. Um eine Seuchenverschleppung zu vermeiden, ist das Gelände des TSLZ in einem „reinen Bereich“ (Weißbereich) und „unreinen Bereich“ (Schwarzbereich) unterteilt. Nach einer Rückkehr vom Einsatz würden im Schwarzbereich die Proben und verunreinigtes Material entgegengenommen.

 

Auch die Fahrzeuge werden im Schwarzbereich gereinigt und dekontaminiert, wozu die mobile Fahrzeugdekontaminationsanlage benötigt wird. Im Seuchenfall wäre das THW Nordhorn für den Aufbau und Betreiben der Anlage zuständig.

 

Nach erfolgreichem Aufbau der Anlage bedankte sich ein Vertreter bei den Einsatzkräften und präsentierte ihnen die Anlage und den Ablauf im Ernstfall. Verbunden war dies mit dem Wunsch, dass dieses Konzept möglichst nie in die Realität umgesetzt werden muss.

 

Nach Rückkehr zur Unterkunft und die Herstellung der Einsatzbereitschaft war die Übung gegen 22 Uhr beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: