03.03.2018, von David Pretzel

Jährliche Belastungsübung in der Atemschutzübungsstrecke

Am vergangenen Mittwoch war ein Teil der Atemschutzgeräteträger/innen von unserem Ortsverband bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) des Landkreises Grafschaft Bentheim in Nordhorn zu Gast.

 

Für die Helferinnen und Helfer stand die jährliche Belastungsübung in der Atemschutzübungsstrecke an. Diese Übung muss jede/r Atemschutzgeräteträger/in einmal im Jahr absolvieren.

 

Im Einsatz mit einem umluftunabhängigen Atemschutzgerät zu arbeiten ist anstrengend. Um die Tauglichkeit und Einsatzfähigkeit zu überprüfen, wird neben einer regelmäßigen ärztlichen Untersuchung, eine Arbeitsbelastung simuliert. Die Helferinnen und Helfer müssen zunächst Übungen an einer Endlosleiter, einem Fahrradergometer und auf einem Laufband absolvieren.

 

Danach geht es Truppweise, meist kriechend, durch eine abgedunkelte Gitterkäfigstrecke durch eine Art Hindernisparcours. Die Übung gilt als bestanden, wenn der Atemschutzgeräteträger hinterher noch genügend Luftreserven hat. Dies war bei allen neun Helferinnen und Helfern an diesem Tag der Fall.



Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: