22.04.2015, von André Hömberg

Grundausbildung erfolgreich beendet – Ortsverband Nordhorn hat 2 neue Helfer

Am vergangenen Samstag fand in Nordhorn die Abschlussprüfung der Grundausbildung (Grundscheinprüfung) des THW-Geschäftsführerbereichs Lingen statt, dem insgesamt 10 Ortsverbände angehören. 32 Prüflinge aus den Ortsverbänden Cloppenburg, Lohne, Meppen, Nordhorn, Osnabrück, Papenburg und Quakenbrück sowie aus dem THW-Geschäftsführerbereich Verden der OV Bassum mussten ihr Wissen in einer theoretischen und praktischen Prüfung unter Beweis stellen und am Ende des Tages konnten 30 von ihnen aus den Händen vom Prüfungsleiter Rouven Nock aus Cloppenburg die begehrte Urkunde in Empfang nehmen.

Am Samstag (18.04.) war es wieder soweit und die erste von insgesamt zwei Grundscheinprüfungen in diesem Jahr fand statt. Bis 8 Uhr füllte sich die Unterkunft des Ortsverbands Nordhorn mit den Prüflingen, Prüfern und Stationshelfern aus den teilnehmenden Ortsverbänden. Nachdem man durch ein Frühstück gestärkt war, wurde es für die Prüflinge ernst. Im Unterrichtsraum absolvierten sie die theoretische Prüfung. Währenddessen fuhren die Prüfer und Stationshelfer auf das Übungsgelände des THW Nordhorn, um die praktische Prüfung vorzubereiten.

Gegen 9 Uhr war es dann soweit und das Prüfungsgeschehen wurde auf das Übungsgelände im Ortsteil Hesepe verlegt. An sechs Stationen mussten nun die angehenden Helfer zeigen, was sie in der mehrmonatigen Grundausbildung gelernt haben. Dazu gehörten unter anderem der sichere Umgang mit dem Trennschleifer, Aufbau und Inbetriebnahme einer mobilen Stromversorgung und die Einsatzbereitschaft der hydraulischen Schere/Spreizer herstellen.

Ebenfalls anwesend waren von der Geschäftsstelle Lingen neben Walter Burgdorf  auch der Geschäftsführer Dirk Herzog und der Sachbearbeiter Einsatz Markus Pötter. Für beide war es die erste Grundscheinprüfung in ihren neuen Funktionen. Markus Pötter konnte sich dabei einen Überblick über das Übungsgelände des THW Nordhorn machen, welches auch von den anderen Hilfsorganisationen genutzt wird. Dirk Herzog ließ es sich nicht nehmen, während der Mittagsverpflegung seinen Dank an die Prüfer, Stationshelfer und den angehenden THW-Helfern, die einen wichtigen Beitrag für die Gefahrenabwehr und den Katastrophenschutz leisten, zu richten.

Als schließlich gegen 16 Uhr der letzte Prüfling sein Station absolviert hat, wurden die Prüfungsbögen ausgewertet und am Ende konnten 30 von ihnen die Urkunde über die bestandene Grundscheinprüfung aus den Händen vom Prüfungsleiter Rouven Nock in Empfang nehmen.

Unter den neuen Helfern befinden sich auch die zwei Kameradinnen Julia Deiters und Jana Neumeister aus dem OV Nordhorn, die von den Ausbildern Marcus Hilkenbach und Robert Neumeister in einer mehrmonatigen Ausbildung auf diese Prüfung vorbereitet wurden. Julia Deiters ist bereits als Verwaltungsbeauftragte tätig, ihr stehen jetzt noch zwei Lehrgänge an den THW-Bundesschulen Hoya und Neuhausen für ihre vollständige Qualifikation als Verwaltungsbeauftragte bevor. Jana Neumeister, die als eine von neun Prüflingen die theoretische und praktische Prüfung ohne Fehlerpunkte absolvierte, wird in den nächsten Wochen einer der Bergungs- und Fachgruppen zugewiesen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: