19.02.2022, von David Pretzel

Einsätze während Orkan „Zeynep“

Für Freitagnachmittag meldete der Deutsche Wetterdienst (DWD) einen heftigen Orkan in ganz Norddeutschland. Bereits in der Nacht zu Donnerstag gab es in der Region Orkanböen, hier gab es für uns aber keine Einsätze. Aufgrund dieser Vorhersagen überprüften wir bereits Mitte der Woche unsere Ausrüstung noch einmal zusätzlich, wie zum Beispiel die Motorkettensägen. Für eventuell folgende Einsätze am Freitag wurden absprachen mit der Feuerwehr Nordhorn getroffen. So war unser Fachberater ab dem späten Nachmittag im neuen Feuerwehrhaus „Wache Süd“ in der Einsatzzentrale mit eingesetzt.

THW-Einsatzkräfte zerteilen einen umgestürzten Baum.

Die Sturmböen setzten wie angekündigt am Nachmittag ein und ab ca. 18:30 Uhr waren wir im Einsatz. Mehrere Gruppen von Helferinnen und Helfern waren im ganzen Nordhorner Stadtgebiet unterwegs und arbeiteten insgesamt acht kleinere Einsatzstellen ab. Dort waren Bäume aufgrund des Sturms auf die Straßen gefallen. Diese wurden mit Motorkettensägen zerteilt und zur Seite geräumt.

 

Im Stadtteil Nordhorn-Blanke war zudem ein größerer Baum auf ein Auto gefallen. Hier war die Beseitigung des Stammes etwas aufwendiger.

Bei einigen weiteren Stellen brauchten unsere Einsatzkräfte nach einer Erkundung nicht tätig werden.


Unsere Fachgruppe Logistik-Verpflegung stellte 150 Portionen Warmverpflegung für die Feuerwehrleute in Nordhorn bereit. Unsere Helferinnen und Helfer wurden ebenfalls verpflegt.


Gegen 22 Uhr wurde die Lage ruhiger und für uns standen in der Nacht keine weiteren Einsatzaufträge mehr an.

Im Einsatz waren rund 50 THW-Einsatzkräfte mit mehreren Fahrzeugen.


Übrigens: Von einem Stromausfall in Nordhorn-Bakelde war unsere Unterkunft am Abend ebenfalls kurzzeitig betroffen. Hier konnten wir mit einer unserer Netzersatzanlagen durch Einspeisung schnell Abhilfe schaffen und so arbeitsfähig bleiben.


Fotos: THW OV Nordhorn


  • THW-Einsatzkräfte zerteilen einen umgestürzten Baum.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: